www.oberbalbach.de Startseite  Druckversion  Sitemap 

Tauber-Zeitung vom 16.10.2010:

"Vorher konnte ich fast nix"
Bild Presse Marco hess
Der 17-Jährige Marco Hess hält im Pfarrsaal in Oberbalbach kostenlose Computerkurse für Senioren. Die Teilnehmer sind begeistert - so auch Robert Heim (rechts). Foto: Jérôme Umminger

Oberbalbach. Der 17-jährige Marco Hess aus Oberbalbach hält kostenlose PC-Kurse für Senioren. "Er hat uns alles von Grund auf tadellos dargelegt", erklärt der Rentner Robert Heim und ergänzt: "Der Kurs hat viel gebracht."

Als Marco Hess vor über zwei Jahren einen Computer-Kurs für Kinder und Jugendliche ins Leben rief, hatte er im Traum nicht daran gedacht, dass er mit dieser Idee eines Tages zu einem der anerkanntesten Ehrenamtlichen in Baden-Württemberg und sogar ganz Deutschland werden würde. Denn sein erster PC-Kurs zählte, wie er selbst sagt, "gerade mal drei, vier Teilnehmer".

Bei der medienaffinen Jugend schien der Kurs wohl nicht besonders beliebt. Für die junge Generation sind PC und Internet heute selbstverständlich. Anders sah das wohl bei den älteren Oberbalbachern aus. Denn die fragten Marco nach einem Computerkurs für Senioren. Hess überlegte nicht lange und entwickelte ein Konzept. Bei einem unverbindlichen Info-Abend stellte er es zehn Gästen vor. Sie meldeten sich sofort an. Überrascht von der großen Resonanz, arbeitete er einen Seminarplan aus. Zwei Monate bereitete er sich intensiv vor, überlegte sich die Themen für die Sitzungen und erstellte Handouts. Schließlich hatten die meisten Kursteilnehmer nur wenig oder überhaupt keine Vorkenntnisse am Computer.

Im Januar 2009 startete der Grundkurs. Die ersten Probleme gab es bereits mit dem Computer und dessen Peripherie. "Wo geht das Ding eigentlich an?", fragten sich einige der Teilnehmer. Doch Marco Hess verstand es, den Senioren das für sie neue Medium in zehn Unterrichtseinheiten à zwei Stunden näher zu bringen.

Und als ob es die selbstverständlichste Sache der Welt wäre, sagt Marco Hess so ganz nebenbei: "Natürlich komplett ehrenamtlich." Und das bei einem Zeitaufwand im mittleren zweistelligen Bereich pro Kurs. Denn allein mit der reinen Kurszeit von 20 Stunden ist es nicht getan. Gute Vorbereitung ist ein Muss und private Nachhilfestunden sind inklusive.

"Er hat uns alles von Grund auf tadellos dargelegt", erklärt der Rentner Robert Heim und ergänzt: "Der Kurs hat uns allen viel gebracht. Vorher konnte ich am Computer fast nix, heute kann ich Briefe schreiben und sogar ins Internet gehen." Gerade das Internet kennenzulernen war den Senioren sehr wichtig, erinnert sich Marco Hess genau. Egal, ob sie nun Rezepte nachlesen oder das moderne Medium einfach nur kennenlernen wollten, um mitreden zu können.

Auch nachdem der Grundkurs beendet war, blieb das Interesse ungebrochen. Doch nicht nur, dass sein Aufbaukurs im September 2009 mit fünf weiteren Quereinsteigern auf 15 Teilnehmer anwuchs, sondern auch überregional erregte er jetzt Aufmerksamkeit. Plötzlich wurde er für den Ehrenamtspreis "Echt Gut! - Ehrenamt in Baden-Württemberg" nominiert. Und entgegen all seinen Erwartungen machte er mit seinen ehrenamtlichen Projekten - wozu auch die Internetseite www.oberbalbach.de gehört - in der Kategorie "Junge Macher" den ersten Platz. Nun ist er sogar für den "Deutschen Bürgerpreis" nominiert und hat es auch hier bereits in die Endauswahl der letzten zwölf Kandidaten bundesweit geschafft.

Trotzdem gibt sich Marco Hess bescheiden: "Ich habe das nicht gemacht, um Anerkennung zu bekommen. Das Projekt ist aus einer spontanen Idee heraus entstanden und zu einem Selbstläufer geworden." Neben dem Computerkurs für Senioren und der Homepage seines Heimatorts betreut Marco Hess noch die Internetseiten vom Martin-Schleyer-Gymnasium in Lauda, der Seelsorgeeinheit Messelhausen und ist in der Jungen Union politisch aktiv.

Info: Auch wenn es bei dem 17-jährigen Gymnasiast langsam aber sicher aufs Abitur zugeht, wird er sein Erfolgsprojekt weiter forcieren.
 
CMS von artmedic webdesign