www.oberbalbach.de Startseite  Druckversion  Sitemap 

Fränkische Nachrichten vom 02.11.2009:

Preisverleihung: Sieger des Wettbewerbs "Echt gut! - Ehrenamt in Baden-Württemberg" in einer Feierstunde im Neuen Schloss in Stuttgart ausgezeichnet

Erster Preis ging an Marco Hess

echtgut

OBERBALBACH. Marco Hess hat es geschafft: Der 16-jährige Computer-Experte aus Oberbalbach, Schüler der zehnten Klasse des Martin-Schleyer-Gymnasiums Lauda, errang beim Landes-Wettbewerb "Echt gut! - Ehrenamt in Baden-Württemberg" in der Kategorie "Junge Macher" den ersten Preis, neben einer Trophäe dotiert mit 2500 Euro. "Diesen Betrag werde ich zum großen Teil in Anschaffungen rund um mein Spezialgebiet in Oberbalbach selbst und Lauda-Königshofen investieren", verkündete der glückstrahlende Gewinner, der sich über die Unterstützung von allen Seiten nach den diversen Veröffentlichungen in der Tageszeitung (wir berichteten) äußerst erfreut zeigte.

Begleitet von seinen Eltern Klaus und Jeanette Hess, Bürgermeister Thomas Maertens, Ortsvorsteher Joachim Markert, Stadtrat Christian-Andreas Strube sowie dem Ehepaar Karl-Heinz und Barbara Hilpert, zu denen später noch der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Tauberfranken, Thomas Menke, hinzu stieß, fieberte der unter den Top Ten nominierte Marco Hess am Freitag der festlichen Preisverleihung im Neuen Schloss in Stuttgart entgegen, schließlich hielt man das Endergebnis bis zum Schluss geheim.

"Sie leisten einen wertvollen Beitrag für unsere Gesellschaft. Für diesen Einsatz und für die Zeit, die Sie sich dafür nehmen, bedanken wir uns mit dem heutigen Abend und sprechen Ihnen unsere Anerkennung aus", bekräftigten der Schirmherr, Ministerpräsident Günther H.Oettinger, und der Ehrenamtsbeauftragte der Landesregierung, Kultusstaatssekretär Georg Wacker, als sie die Sieger im Rahmen der feierlichen Veranstaltung auszeichneten, bei welcher der SWR-Moderator Markus Brock durch das Programm führte.

Fast jeder zweite Baden-Württemberger sei ehrenamtlich aktiv, erklärte der Ministerpräsident, der an die mehr als 1000 Bewerbungen erinnerte, von denen 60 durch eine Jury ausgewählt worden seien. "Die engagierten Menschen im Land wissen, dass Ehrenamt nicht nur Mühe bereiten kann, sondern auch Freude bringt", betonte Günther H. Oettinger. Bereits sechsten Mal würdige man mit dieser Ausschreibung Einzelpersonen, Gruppen, Vereine, Projekte und Initiativen für herausragendes ehrenamtliches und bürgerschaftliches Engagement, wozu unabhängige Fachjurys in sechs Kategorien jeweils zehn Projekte ausgewählt hätten.
Diese - von Mitte September bis Anfang Oktober im Internet und in der Wahlbroschüre zur Abstimmung gestellt - seien von rund 26 000 Bürgern telefonisch oder online bewertet worden.

In der Kategorie "Junge Macher" wurde der 16-jährige Marco Hess aus Oberbalbach zur Aushändigung des ersten Preises auf die Bühne gerufen.
Dieser habe es sich zur Aufgabe gemacht, sein Computer-Fachwissen an Kinder und Senioren weiterzugeben, hieß es, wobei Günther H. Oettinger die Trophäe und den Scheck zusammen mit Herbert Moser, Geschäftsführer der Landesstiftung Baden-Württemberg, übergab.

Bei der Verleihung hielt man dabei fest: "Jugendliche sind wirklich Macher. Mit ihrem Engagement leisten sie für unsere Gesellschaft einen ganz wichtigen Dienst. Der Sonderpreis der Landesstiftung soll ihren Einsatz würdigen und Ansporn sein, dem Ehrenamt auch in Zukunft treu zu bleiben."


Fränkische Nachrichten 02. November 2009

 
CMS von artmedic webdesign